Einführungswoche 2012/13 für die Klassen G7, G10 und V11

Datum:  19.09.2012

Einführungswoche 2012/13 für die Klassen G7, G10 und V11

Kurzbeschreibung:  Wie jedes Jahr begann auch dieses Schuljahr für einige Klassen des BBZ-Gymnasiums gleich mal mit einem mehrtägigen Ausflug in den Schwarzwald. Die 27 Schülerinnen und Schüler wurden am Dienstag direkt nach ihrer Aufnahmefeier in Autos und Kleinbusse verfrachtet und es ging Richtung Norden. Ziel des Unternehmens: Kennenlernen.

Die G7 setzt sich aus Schülerinnen und Schülern der BBZ-Realschule, aber auch von anderen Schulen, zusammen. Dasselbe gilt für die V11. Es entstehen neue Klassen aus Jugendlichen, die möglicherweise noch keines der anderen Gesichter vorher je gesehen hatten. Dass die G10 mit eingepackt wurde, die schon seit Jahren so oder so ähnlich besteht, hat den Grund, dass diese Klasse im nächsten Schuljahr mit der V11 gemischt wird – es geht also darum, dass die Jugendlichen sich schon im Vorhinein „beschnuppern“ können und hoffentlich dann auch schon im laufenden Schuljahr die so geknüpften Kontakte pflegen.
 
 
 
 

Nun denn, wir fuhren also in die Ortenau, genauer zur Burg Geroldseck, auf die wir von unserer einsamen Schwarzwaldhütte aus einen herrlichen Blick hatten. Hier wurden die nächsten Tage genutzt, um mit pädagogischen Planspielen, Teamwork-Aufgaben, Outdoor-Programm und vielem mehr herauszufinden, mit wem man es das kommende Schuljahr zu tun haben wird. Während „die Kleinen“ (G7er) sehr bald als eine aufgeweckte, lustige, gemeinschaftliche Gruppe auftraten, war die Freundschaftsfindung bei „den Großen“ (G10, V11) nicht ganz so rasant. Zwar war auch bei diesen eine zunehmende Aufgewecktheit festzustellen, jedoch fand sowohl beim Essen als auch bei den selbst gewählten Übungsteams eine mehr oder weniger strenge Geschlech-tertrennung statt. Es bleibt abzu-warten, ob das Schuljahr diesbe-züglich noch Veränderungen mit sich bringen wird…

Als am Freitagmorgen dann auch schon wieder die Koffer gepackt, die Hütte geputzt und der Rückweg nach Stegen angetreten werden musste, war deutlich zu erkennen, dass das Ziel des Kennenlernens als erreicht bezeichnet werden konnte – zumindest hatte es bei der Hinfahrt noch keine größeren Diskussionen gegeben, wer nun mit wem in welchem Auto fährt…


Alles in allem kann das betreuende Lehrerinnen-Team eine durchweg positive Bilanz ziehen. Wir freuen uns nach dieser aktiven, außerschulischen Woche nun darauf, mit den Jungs und Mädels zu arbeiten und in ein erfolgreiches neues Schuljahr zu starten.

(Elke Knausenberger, Ursula Schmid, Christiane Fassbender, Michaela Schlesinger, Sarah Gerspacher)