Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Stegen

Am 11. April besuchten wir, die beiden 6. Klassen unserer Realschule, die Freiwillige Feuerwehr in Stegen, weil wir im NWA-Unterricht gerade das Thema „Luft und Feuer“ behandeln. Wir hatten uns vorher Fragen für die Feuerwehrleute überlegt.

Als wir dort ankamen, begrüßten uns Manfred Schuler und Jochen Jähnke, beides Feuerwehr männer in Stegen. Wir waren aber verwundert, weil sie gar nicht wie richtige Feuerwehrmänner gekleidet waren, sondern ganz normal. Die Feuerwehrmänner erklärten uns, dass ihr Beruf nicht Feuerwehrmann sei, sondern sie das nur freiwillig machten. Jeder trägt einen „Piepser“ (Meldeempfänger). Wenn der piepst, müssen die Männer von der freiwilligen Feuerwehr sofort von zu Hause oder von ihrer Arbeit zum Feuerwehrhaus losfahren, sich dort umziehen und schnell mit den Feuerwehrautos zum Einsatzort fahren.

 

Herr Schuler und Herr Jähnke haben sich dann umgezogen und wir durften auch die Schutzkleidung z.B. Jacken und Helme anprobieren! Dann sahen wir alle aus, wie echte Feuerwehrleute (siehe Fotos)! Aber die Jacken waren ganz schön schwer! An den Helmen kann man übrigens erkennen, ob der Feuerwehrmann Kommandant oder Atemschutzträger ist.

In der Fahrzeughalle durften wir die Autos von außen und innen anschauen. Das war sehr interessant. Die beiden Feuerwehrmänner beantworteten all unsere Fragen.

Jetzt wissen wir, dass es verschieden dicke Schläuche bei der Feuerwehr gibt. Die Größen heißen A, B, C und D; D ist am dünnsten. Je nach Brand werden sie eingesetzt.

 

 

Besonders interessant fanden wir zwei Sachen:

Einmal die Absauganlage für die Abgase der Feuerwehrautos. Am Auspuff der Feuerwehrautos hängt ein Rohr, das die Abgase absaugt. Bei einem Einsatz schieben sie sich alleine ab, so dass die Feuerwehrleute schnell losfahren können.

Das andere war ein Heuthermometer (siehe Foto). Frisch gemähtes Heu kann nämlich anfangen zu gären, dann entstehen Gase, die so heiß werden, dass der Heuhaufen sich entzünden könnte. Das ist sehr gefährlich. Deshalb haben die Feuerwehrmänner dieses Thermometer gebaut, mit dem sie die Temperatur in einem dicken Heuhaufen messen können und so einen Brand verhindern können.

Und zum Schluss fuhren sie uns mit dem Feuerwehrauto zurück zur Schule! Das war laut, aber cool!