Tagesförderung und Freizeit

AGs und UEFA

Neben den schulischen und Angeboten von Tagesförderung und Internat existieren am BBZ Stegen eine Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften (AG) und Freizeitangeboten.

Fahrradwerkstatt Wer sich handwerklich betätigen möchte, kann in der Fahrradwerkstatt vorbeischauen. Unter Aufsicht können dort z. B.  eigene Fahrräder repariert oder ganz alte Räder ausgeschlachtet werden. Die Schüler können hier ein Betätigungsfeld ausprobieren und z. B. erste Erfahrungen im Umgang mit Werkzeugen und Hilfsmitteln sammeln. Neben den technischen Erfahrungen kommt natürlich auch der Spaß nicht zu kurz.

Stegener Kraxler Die Stegener Kraxler sind eine integrativen Klettergruppe, welche aus Kinder mit und ohne Hörbehinderung besteht. Im Vordergrund stehen dabei nicht die Leistung, sondern der Spaß, das Gemeinschaftsgefühl und der Kontakt mit Gleichaltrigen. Die Idee eine Integrative-Gruppe zu eröffnen, stammt von Michael Schneider, einem jDAV Jugendleiter der gehörlos ist und auch einmal Schüler am BBZ Stegen war. Durch die Kooperation zwischen dem BBZ Stegen und dem DAV Freiburg ist es uns gelungen einige Jugendliche für eine solche Jugendgruppe zu gewinnen. Die Gruppe wird von den jDAV Jugendleiterinnen Ulrike Breuer, die Stellvertretend vom BBZ Stegen an der wöchentlichen Jugendgruppe teil nimmt geleitet.

Modellbau AG Seit dem Schuljahr 2011/12 gibt es am BBZ die Modellbau-AG. Zunächst haben wir mit Kartonmodellbau begonnen. Aus gefärbten Papierbögen schneiden, falten und kleben wir ganz unterschiedliche Kartonmodelle.  Mit sehr geringem Materialeinsatz (Schere, Papier, Schneidemesser, Kleber) sind wunderschöne Modelle entstanden. Ob Autos, Flugzeuge, Schiffe, Architekturmodelle oder Figuren aus Filmen und Comics - fast alles ist möglich.

Suvival- Tour in der Oberstufe Aufgabe wird sein, sich selbstständig in der Gruppe, ohne Begleitung einer Erziehungsperson, in einer fremden Umgebung zu orientieren. Bedingung ist dabei, dass die Gruppe immer zusammen bleibt. Es werden so wenig wie möglich Hilfsmittel mitgegeben. Handy, Feuerzeuge, und Messer sind nicht erlaubt. Für den Notfall steht der Gruppe jedoch ein Handy mit Notfallnummer zur Verfügung. Es sollen Schlüsselqualifikationen, Teamarbeit, Konfliktmanagement, Entwicklung von Problemlösungsstrategien, Organisation, Ausdauer, Fantasie, Naturerlebnis, und Grenzerfahrung erlernt werden. Zur Vorbereitung der Survival-Tour wird es zwei Vorbereitungstreffen geben. Dort werden die Teilnehmer auf die bevorstehende Aufgabe vorbereitet. Orientierung, Feuer machen, Essen zubereiten, Hütten bauen und erste Hilfe sind unter anderem die Programmpunkte. Die Aktion beginnt am Freitagnachmittag und endet Samstagnachmittag.

 

Bienen AG, seit 2019 haben wir auf dem Gelände auch eine kleine Gruppe von Schülerinnen und Schüler, welche auf dem Gelände ein Bienenvolk pflegen und Honig ernten. Neben dem praktischen Arbeiten am Volk werden nebenbei auch allerhand Infos über das Leben der Bienen mit und in der Natur vermittelt.